FDP-Stadtrat Hoffmann: Wir können und werden diese Wahl mit OB-Kandidat Alexander Putz gewinnen

putz schön

LANDSHUT –  „Starke Wirtschaft für ein soziales Landshut“ lautete am Donnerstagabend das übergeordnete Motto in der Tafernwirtschaft Schönbrunn und mehr als 80 Gäste waren gekommen, den OB-Kandidaten der FDP zu hören. Wie bei jedem seiner Wahlkampfauftritte überzeugte Alexander Putz durch Eloquenz und sachliche Leidenschaft. In seiner einstündigen, freien Rede, stellte er sein Wahlprogramm „Landshut kann es besser“ vor, wobei diesen Abend die Wirtschafts- und Sozialpolitik im Fokus stand. „Jeder Euro, den wir zu Recht für Bildungsinfrastruktur, bessere Verkehrsverbindungen, soziale Belange, Sport und Kultur ausgeben wollen, muss auf der anderen Seite auch in den Stadtsäckel fließen“. Weiterlesen

FDP Pocking: Kochaktion erbringt heuer 3789,77 Euro

Landkindergarten Schönburg freut sich über den Erlös der Aktion „Zormeier kocht auf“

foto_zormeier-kocht-auf-2016

Spendenübergabe in Schönburg mit (v.l.) „D’Schloßbergler“-Ehrenvorsitzendem Hans Bauhuber, FDP-Ortsvorsitzender Bettina Illein, Stadtrat Josef Zormeier, Stadtpfarrer Alois Reiter, Kindergartenleiterin Dagmar Kohlpaintner und Kirchenpfleger Konrad Stand. – Foto: Jörg Schlegel

POCKING (PASSAU-LAND) – „Wir freuen uns sakrisch“, sagt Dagmar Kohlpaintner, die Leiterin des Landkindergartens Schönburg, als sie die Spende des FDP-Ortsverbands Pocking/Bad Füssing entgegennimmt. Stadtrat Josef Zormeier hatte im Juli mit seinem eingespielten, rund 20-köpfigen Team im Gasthaus „Zur Pram“ Spaghetti und Penne mit verschiedensten Soßen gegen freiwillige Spenden kredenzt und in Kombination mit der vorherigen Flyer-Aktion insgesamt 3789,77 Euro eingenommen. Am gestrigen Mittwoch fand die Übergabe des Erlöses der Aktion „Zormeier kocht auf“ am Landkindergarten Schönburg statt. Weiterlesen

OB-Wahlkampf Landshut: Der Wahlkampf nimmt erkennbar Fahrt auf

OB-Kandidaten lieferten sich beim Unternehmerfrühstück des einen offenen Schlagabtausch

bild

Konkrete Fragen, kurze Antwortzeiten: Bei der von BDS-Vorsitzendem Marco Altinger geleiteten Diskussionsrunde kamen (von links) die OB-Kandidaten Helmut Radlmeier (CSU), Patricia Steinberger (SPD), Alexander Putz (FDP) und Stefan Gruber (Grüne) einige Male gehörig ins Schwitzen. Foto: BDS

LANDSHUT – Gut drei Wochen sind es noch bis zur Oberbürgermeisterwahl und der Wahlkampf kommt jetzt erkennbar in Schwung. Mit ungeahnter Lebendigkeit diskutierten die vier Kandidaten beim Unternehmerfrühstück des Bunds der Selbständigen (BDS) gestern Morgen im Hotel Schönbrunn und scheuten sich dabei auch nicht, die Positionen ihrer Mitbewerber deutlich in Frage zu stellen. Vor allem zwischen Helmut Radlmeier (CSU) und Stefan Gruber (Grüne) kam es mehrmals zu einem Schlagabtausch auf offener Bühne. Aber auch Alexander Putz (FDP) und Patricia Steinberger konnten mit ihren Themen durchaus punkten. Weiterlesen

Landratswahlkampf in Kelheim: Demografischer Wandel beschäftigt KDFB

Die Landratskandidaten stellten sich den Fragen von 150 Frauen in Rohr. Richtig gegensätzliche Positionen gab es nicht.

bild-zum-demografischen-wandel

Mobilität im Alter war eines der Themen, um die es bei der Podiumsdiskussion des KDFB ging. Foto: dpa

ROHR (LANDKREIS KELHEIM) – Der KDFB steht nicht unbedingt im Ruf eine politische Organisation zu sein. Dennoch ist dem Frauenbund gesellschaftspolitisches Engagement wichtig. Das bewies die Podiumsdiskussion mit den Landratskandidaten im Gasthof Sixt in Rohr. Dorthin hatte der Frauenbund die Mitglieder seiner rund 40 Zweigvereine im Landkreis Kelheim am Donnerstagabend geladen. 150 Frauen nutzten die Gelegenheit zur Fragerunde, die leider einen Fehler hatte, für den der KDFB nichts konnte: Die einzige Frau unter den Kandidaten – Birgit Wack von der ÖDP – fehlte. Dennoch wurde es kein langweiliger Abend, die Fragen stellte der KDFB und zeigte damit, was den Frauen wichtig ist: der demografische Wandel, Umwelt- und Naturschutz sowie die medizinische Versorgung im Landkreis.

Menschen werden älter

Weiterlesen

Daniel Föst (FDP) beim Gillamoos: ‚Deutschland hat sich erpressbar gemacht‘

ABENSBERG (LANDKREIS KELHEIM) – Die FDP ist zurück auf dem Gillamoos: Nachdem die Freien Demokraten in den vergangenen zwei Jahren nicht beim traditionellen Volksfest in Abensberg vertreten waren, sprach Bayerns FDP-Generalsekretär Daniel Föst am Montag, 5. September, im Stadl-Zelt auf der Gillamooswiese.

daniel-foestDer FDP-Politiker warnte davor, der CSU „auf den Leim zu gehen“: Sie geriere sich als Opposition zu Berlin, sei aber Teil der Bundesregierung. „Die CSU ist Partner und Erfüllungsgehilfe von Nahles, Gabriel, Merkel und Co“, so Föst. Mit ihrer Politik gefährde sie die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. „Egal ob Mindestlohn, Mietpreisbremse, Frauenquote oder Rente mit 63, die CSU hat jede Entscheidung mitgetragen.“ Weiterlesen

Mit Mops ins Rathaus

Zu Besuch bei dem OB-Kandidaten der FDP Alexander Putz in Bruckberg

Alexander Putz_Terasse

Von Emanuel Socher-Jukić

BRUCKBERG (LANDKREIS LANDSHUT) – Dass man im Hause Putz nicht zuerst von den Hunden empfangen wird, liegt vermutlich nur daran, dass sie die Haustür nicht öffnen können. Das bleibt dem Herrchen vorbehalten. Der drückt dem LZ-Redakteur freundlich und kräftig die Hand. Ein paar Schritte weiter wird man dann aber schon von den vier Hunden wahlweise beschnuppert, abgeschleckt oder aus kritischer Distanz beäugt. Weiterlesen

Ein Optimierer mit Weitblick

Landratskandidat Dr. Heinz Kroiss aus Abensberg findet, dass ein Landkreis an sich arbeiten muss, auch wenn’s gut läuft.

Von Beate  Weigert

Familie Kroiss zur Landratswahl 2016

Dr. Heinz Kroiss mit seiner Frau Karin. Der Allgemeinmediziner aus Abensberg tritt für die FDP bei der Landratswahl an. Foto: Weigert

ABENSBERG (Landkreis Kelheim) – Am Gartentor im Wohngebiet hinterm Abensberger Stadion warnt ein Schild „Achtung, Hund!“. 13 Briefträger, sieben Einbrecher, 17 Autoreifen und elf Katzen sollen auf das Konto des dahinter lebenden Vierbeiners gehen. Eine Rubrik „Redakteure“ hat er zum Glück (noch) nicht. Als der Hausherr öffnet, wird schnell klar. Die „Gefahr“ ist erst vier Monate alt, heißt Leo und ist ein neugieriger, verspielter schwarzer Labradoodle. Weiterlesen