Archiv des Autors: Nicole Bauer

FDP erobert das Landshuter Rathaus

Stichwahl: CSU-Kandidat Radlmeier unterliegt Alexander Putz deutlich

bild-1

Sensation: Alexander Putz (hier seinen Anhängern winkend) wird neuer Oberbürgermeister von Landshut. (Fotos: cv)

LANDSHUT(jv) – Dieser Wahlabend hat historische Dimension: Der in Niederösterreich geborene FDP-Politiker Alexander Putz hat sich gestern bei der Stichwahl um den OB-Sessel in Landshut klar mit 63 Prozent durchgesetzt und seinen CSU-Kontrahenten Helmut Radlmeier (37 Prozent) meilenweit abgehängt. Damit wird der 53-jährige Bauingenieur im Januar den aus Altersgründen scheidenden Oberbürgermeister Hans Rampf ablösen und als erster Liberaler Chef einer kreisfreien Stadt Altbayerns. Für die CSU wiederum ist die Niederlage ein Debakel: 47 Jahre lang hatte die Partei mit Josef Deimer und Hans Rampf in der Bezirkshauptstadt regiert – nun ist der schon nach dem schwachen Abschneiden Radlmeiers im ersten Durchgang befürchtete Machtverlust perfekt. Weiterlesen

OB-Wahl in Landshut: Die Putz’sche Gelassenheit

Wahlsieger Alexander Putz (FDP) bleibt nach seinem riesigen Erfolg erstaunlich ruhig

bild-3

Triumphaler Einzug: Alexander Putz wird frenetisch beklatscht, als er zusammen mit seiner Frau Sabine das „Tigerlilly“ betritt. Foto: hz

Gefühlsausbrüche sind auch an diesem Abend bei Alexander Putz lange nicht zu vermelden. Trotz des phänomenalen Wahlergebnisses, trotz der historischen Dimension, die der Wahlabend aus Landshuter Sicht hat – Putz lässt sich über weite Strecken nichts von seinen Gefühlen anmerken. Irgendwann hat er im Plenarsaal dann doch kurz ein paar Tränen in den Augen. Zu diesem Zeitpunkt steht schon fest: Er wird neuer Oberbürgermeister Landshuts. Ansonsten ist er aber wie schon vor zwei Wochen, als er für viele überraschend die Stichwahl erreicht, erstaunlich ruhig und nüchtern.

Doch die Putz’sche Gelassenheit verfliegt, je näher er dem „Tigerlilly“ in der unteren Altstadt kommt, dem Lokal, wo seine Anhänger schon freudig erregt warten, um ihn zu feiern. Als er sich mit seiner Frau, Freunden und Unterstützern nähert, kommt ihm der Landesvorsitzende der FDP, Albert Duin, entgegen, umarmt ihn, gratuliert. Da schnauft Putz richtig durch, so als würde ihm erst jetzt die ganze Dimension dieses Abends bewusst werden. Weiterlesen

Der neue OB von Landshut heißt Alexander Putz

Der FDP-Politiker lässt CSU-Favorit Helmut Radlmeier in der Stichwahl keine Chance

bild-2

Erdrutschsieg: Alexander Putz wird nach seinem deutlichen Erfolg über Helmut Radlmeier Anfang Januar den Chefsessel im Rathaus übernehmen.

Die Sensation ist perfekt: Der neue Landshuter Oberbürgermeister wird Alexander Putz heißen. Der als krasser Außenseiter gestartete FDP-Kandidat setzte sich gestern in der Stichwahl überdeutlich mit 63,0 Prozent gegen den lange klar favorisierten Landtagsabgeordneten Helmut Radlmeier (CSU) durch, der sich mit 37,0 Prozent begnügen musste. Der gebürtige Niederösterreicher Putz, der in Bruckberg wohnt, löst damit im Januar Hans Rampf ab, der aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl stand. Für die Christsozialen bedeutet die herbe Niederlage einen tiefen Einschnitt: Nach 47 Jahren müssen sie den Chefsessel im Rathaus räumen. Weiterlesen

Landshut leuchtet in FDP-Gelb

bild-4

11:0 für Alexander Putz: Der FDP-Kandidat hat bei der OB-Stichwahl gestern Abend einen Kantersieg eingefahren. In sämtlichen elf Stadtteilen ließ er seinen CSU-Kontrahenten Helmut Radlmeier hinter sich.

Am knappsten war es noch in Radlmeiers Heimat Frauenberg/Auloh: Dort fuhr der Landtagsabgeordnete mit 46,96 Prozent sein mit Abstand bestes Ergebnis ein. Über die 40-Prozent-Marke kam er ansonsten nur noch in den Stadtteilen Schönbrunn, im Industriegebiet, in Wolfgang und in der Münchnerau.

Weiterlesen

OB-Wahl in Landshut: „Wir werden die Wahl gewinnen !“

FDP-Kandidat Putz kontert Attacken von CSU-Kontrahent Radlmeier

img_5135

Alexander Putz wurde seinen 120 Sympathisanten schon euphorisch als „künftiger Oberbürgermeister von Landshut“ angekündigt. Foto: FDP

Siegesgewiss und angriffslustig hat Alexander Putz, OB-Kandidat der FDP, am Mittwochabend seinen Wahlkampf offiziell beendet. Vor gut 120 Anhängern im „Zollhaus“ umriss der 53-Jährige zunächst letztmals die Grundzüge seines Wahlprogramms: Vom Straßenringschluss aus Weiterbau der B 15 neu und verlängerter Westtangente über eine Erhöhung der Steuereinnahmen durch Neuansiedlung von Wirtschaftsunternehmen bis hin zur Zusammenlegung von OB- und Stadtratswahl ab 2020 wiederholte Putz bekannte Forderungen. Anders als in den vergangenen Monaten ging der Liberale anschließend aber auch direkt auf seinen Stichwahlkontrahenten Helmut Radlmeier (CSU) ein – und konterte dessen Attacken betont sachlich. Weiterlesen

OB-Wahl in Landshut: Finaler Schlagabtausch

Vor der Stichwahl: Landshuter OB-Kandidaten in Fernsehdiskussion

finaler-schlagabtausch-in-sophies-alm

Ab 18.30 Uhr war Einlass, fünf Minuten später war die Hütte rappelvoll. In „Sophie’s Alm“ fand am Montagabend die letzte Kandidatendiskussion vor der Stichwahl statt. Bei der von Isar TV und Landshuter Zeitung präsentierten Veranstaltung verlief die Konfliktlinie zwischen Alexander Putz (FDP) und Helmut Radlmeier (CSU) weniger entlang inhaltlicher Fragen. Vielmehr ging es um das gegensätzliche perspektivische Angebot der beiden, um „frischen Wind“ (Putz) versus „Bewährtes bewahren“ (Radlmeier). Weiterlesen

Landshuts liberales Hoch

Was hat der Erfolg von Alexander Putz mit der FDP zu tun? Eine Spurensuche

fdp-hochburg-landshut

Der Einzug von Alexander Putz ins Landshuter Rathaus wäre ein historischer Erfolg für die bayerische FDP. Fotos: dpa, red/Montage: LZ-Grafik

Bayern – das ist seit Jahrzehnten FDP-Diaspora. Selbst als die Liberalen im Bund noch fester Bestandteil der Bundesregierung und aus dem Parlament nicht wegzudenken waren, krebsten sie im Freistaat oft an und bei Landtagswahlen nicht selten unter der Fünf-Prozent-Marke herum. 2013 war für die Bayern-FDP dann ein rabenschwarzes Jahr: Erst flog man hochkant aus Staatsregierung und Landtag, wenige Tage später folgte der K.o. bei der Bundestagswahl. Nun, drei Jahre danach, könnte den Liberalen ausgerechnet im tiefschwarzen Landshut ein Coup glücken.

In Altbayern hat es noch nie einen FDP-OB gegeben Weiterlesen

OB-Wahl in Landshut: Das Duell

Die Stichwahl-Kontrahenten Helmut Radlmeier (CSU) und Alexander Putz (FDP) im Streitgespräch

bild_pm-das-duell

Freundlich im persönlichen Umgang, bestimmt in der Sache: Helmut Radlmeier und Alexander Putz beim Streitgespräch, das von den LZ-Redakteuren Johannes Viertlböck und Uli Karg moderiert wurde. Foto: cv

Weiterlesen

Christoph Zeitler als FDP-Direktkandidat im Wahlkreis Rottal-Inn nominiert

Hochschulprofessor tritt im Wahlkreis Rottal-Inn an / Wiedereinzug oberstes Ziel

fdp-nominierung-bundestagskandidat-wahlkreis-230-rottal-inn

Prof. Dr. Christoph Zeitler (Mitte) tritt für die FDP im Wahlkreis Rottal-Inn bei der Bundestagswahl 2017 an. Der Wiedereinzug ist oberstes Ziel für die Kreisvorsitzenden Franz Egerer (Dingolfing-Landau/links) und Claus Rothlehner (Rottal-Inn). Foto: privat

Prof. Dr. Christoph Zeitler (56) ist als Direktkandidat der  Freien Demokraten für die Bundestagswahl 2017 gewählt worden. Die Mitglieder aus dem Bundestagswahlkreis 230 Rottal-Inn wählten Zeitler mit großer Mehrheit kürzlich im Brauereigasthof „Egerer“ in Großköllnbach. Der Wahlkreis setzt sich aus den beiden Landkreisen Dingolfing-Landau und Rottal-Inn sowie erstmalig aus einem kleinen Teil des Landkreises Landshut zusammen. Weiterlesen