Bundestagswahl: Sedlmayr und Bauer niederbayerische Top-Kandidaten der FDP

Auf einem Delegiertentreffen am Samstag, den 29. Januar 2017, in Straubing legten sich die niederbayerischen Freien Demokraten auf Armin Sedlmayr aus dem Wahlkreis Passau und Nicole Bauer aus dem Wahlkreis Landshut als Spitzenduo für die Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl fest.
Als Erster soll dem Willen der Versammlung nach Armin Sedlmayr ins Rennen um einen der vorderen Listenplätze gehen. Der 28-jährige Unternehmensgründer aus Passau stellte besonders die Wichtigkeit heraus, dass sich Deutschland der Globalisierung stellt: „Abschottung macht uns sowohl kulturell als auch ökonomisch arm!“ Um dies zu verhindern müssten aber die richtigen Anreize, zum Beispiel in der Arbeitsmarktpolitik gesetzt und dem Regulierungswahn entschieden entgegengetreten werden.
Die aus Velden im Landkreis Landshut stammende 29-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieurin Nicole Bauer betonte in ihrer engagierten Rede die Wichtigkeit der kommenden Bundestagswahl: „Die Freien Demokraten sind die Partei des Fortschritts, der wirtschaftlichen Vernunft und der Bürgerrechte. Je länger die Große Koalition regiert, desto mehr wird deutlich, wie schmerzlich eine starke liberale Stimme im Bundestag vermisst werde.“

 

Bezirksvorsitzender Dr. Detlev Werner gratulierte Sedlmayr und Bauer und zeigte sich zuversichtlich für die Aufstellung der Landesliste: „Wir haben zwei hervorragende Kandidaten für die vorderen Plätze auf der Landesliste, die bestens geeignet sind, Niederbayern in Berlin zu vertreten.“
Die Landesvertreterversammlung der bayerischen FDP, die über die Landesliste entscheidet, findet am 25. und 26. März in Bad Neustadt an der Saale statt.