Herbstfest mit dem FDP-Star Putz

Künftiger Landshuter OB kurz nach Wahlerfolg beim Ortsverband in Pocking zu Gast

POCKING (LANDKREIS PASSAU-LAND) – Damit hatte keiner gerechnet, als der künftige Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz die Schirmherrschaft für das Herbstfest des FDP Pocking/Bad Füssing übernommen hatte. Bei der Veranstaltungsplanung für das Treffen im Gasthaus Pram konnte man Putz als stellvertretenden Vorsitzenden des liberalen Mittelstandes Bayern für die Zusammenkunft in Pocking gewinnen. Dann kam der Sensations-Wahlerfolg – und die FDP Pocking/Bad Füssing feierte den neuen Landshuter OB wenige Tage nach der Wahl gebührend.

fdp-herbstfest-in-pocking

Sie gratulierten begeistert dem zukünftigen Oberbürgermeister von Landshut Alexander Putz (4.v.l.) zum großen Wahlerfolg: (v.l.) Claus Rothlehner (Bezirksschatzmeister), Landesvorsitzender Albert Duin aus München, Ort- und Kreisvorsitzende Bettina Illein, der Pockinger Stadtrat Josef Zormeier und Bezirksrat Toni Deller.

FDP-Ortsvorsitzende Bettina Illein, die als weitere Politprominenz den Landesvorsitzenden Bayern Albert Duin und die stellvertretende Landesvorsitzende Britta Dassler besonders begrüßte, gab ihrer Freude über den überwältigenden Wahlerfolg von Alexander Putz begeistert Ausdruck.
Bettina Illein, gleichzeitig auch Kreisvorsitzende, hob hervor, dass der zukünftige Landshuter OB einen beispiellosen Wahlkampf geführt habe. Und auf eben diesen Wahlkampf ging der designierte Oberbürgermeister in seinen Grußworten besonders ein. Man habe bei dem Wahlkampf auf sonst übliche Werbeagenturen ganz verzichtet und den Wahlkampf mit eigener Mannschaft, die im Laufe des Wahlkampfes immer größer wurde, selbst geführt. Es gebe dazu, wie er sagte, keine Blaupause. Alles habe man so gemacht, wie man es sich vorgestellt habe. Schon beim ersten Wahlgang sei er sich sicher gewesen, dass es beim zweiten Durchgang reichen würde.

Die Mehrheitsverhältnisse im Landshuter Stadtrat machen ihm keine Sorgen. Auch die CSU habe keine Mehrheit gehabt. Putz glaubt, dass auch er mit dem Gremium auch wenig Probleme haben wird. In Landshut herrsche zur Zeit Aufbruchsstimmung, es sei „eine tolle Stadt deren Potenzial man ausschöpfen muss“, stellte Alexander Putz abschließend mit Nachdruck fest.

Was Alexander Putz hingelegt habe das sei schlichtweg „der Hammer“, stellte der Landesvorsitzende Bayern, Albert Duin, mit Genugtuung fest.

Doch es gab nicht nur Polit-Kost. Man ließ sich die servierten Herbstschmankerl schmecken und bei Livemusik mit Christian Model feierte man gemeinsam ein schönes Herbstfest, wobei auch Mitglieder anderer Fraktionen mit an Bord waren.

(Quelle: Passauer Neue Presse vom 31.10.2016, Rubrik Lokales)